Abfall & Recycling

Vetropack mit schwierigem Geschäftsjahr

Foto: Vetropack
Foto: Vetropack

2016 erweist sich als sehr anspruchsvolles Jahr für Vetropack Austria. Die fehlende Marktdynamik und Wetterkapriolen führten zu einem Rückgang des Absatzes und der Nettoerlöse (Nettoumsatz) aus Lieferungen und Leistungen.

Vetropack Austria, ein Unternehmen der Vetropack-Gruppe und Österreichs führender Verpackungsglashersteller, erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 Nettoerlöse von € 172 Mio. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies einen Rückgang von 5 %. Der Absatz lag mit 1,539 Milliarden Glasverpackungen ebenfalls um 5 % unter dem Rekordwert von 2015. 

Rückläufige Tendenz im Inlands- und Exportgeschäft 

In fast allen Produktbereichen fehlte die für ein positives Wachstum notwendige Marktdynamik. Zudem bedingte der Frost im Mai Ausfälle in der österreichischen Weinernte und das schlechte Wetter zu Beginn des Sommers verringerte die Nachfrage in den übrigen Getränkebereichen. Aufgrund einer Wannenreparatur standen reduzierte Produktionskapazitäten zur Verfügung. Ein Stromausfall im Werk Kremsmünster führte darüber hinaus zu vorübergehenden Produktionsausfällen. All diese Faktoren wirkten sich negativ auf Inlandsgeschäft und Exportmärkte aus. 

Investitionen 

In den Glaswerken in Pöchlarn und Kremsmünster wurden 2016 bedeutende Investitionen getätigt. Die Schwerpunkte bildeten der Neubau der Weißglaswanne im Werk Pöchlarn und die Errichtung eines Ausbildungszentrums für die gesamte Vetropack-Gruppe. Weiters wurden die Modernisierung der Produktionsanlagen und die Verbesserung der Prüfeinrichtungen vorangetrieben. 

Auch 2017 wird Vetropack Austria in die beiden österreichischen Standorte investieren. Der Fokus liegt dabei auf den vorbereitenden Maßnahmen für den Neubau der Weißglaswanne in Kremsmünster sowie der Modernisierung der dazugehörenden Infrastruktur. Diese Investitionen sichern langfristig die Arbeitsplätze der 686 Mitarbeitenden bei Vetropack Austria. 

Im Geschäftsjahr 2016 erzielte die Vetropack-Gruppe Nettoerlöse (Nettoumsatz) aus Lieferungen und Leistungen von CHF 601,7 Mio. (2015: 557,0 Mio.), 8 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Absatz stieg um 4,9 Prozent auf 4,87 Mia. Stück Verpackungsglas (2015: 4,64 Mia. Stück). Die Steigerungen gehen auf die jüngste Tochtergesellschaft Vetropack Italia s.r.l. zurück, die 2016 erstmals für ein ganzes Jahr konsolidiert wurde. 

Zur Vetropack-Gruppe gehören Tochtergesellschaften in der Schweiz, in Österreich, Tschechien, in der Slowakei, in Kroatien, in der Ukraine und in Italien. 


Wenn die warme Jahreszeit kommt, sind die Biker on tour. Hoch motiviert auf den unzähligen Radwanderwegen in Wien kommt Bewegung in die Stadt....

Weiterlesen

Vom 10.-11. Mai findet in Dortmund die diesjährige Fachmesse Recycling-Technik statt. Besucher können sich über die gewachsene Vielfalt der...

Weiterlesen

Entfall der Gebühren für GmbHs bei elektronischer Gründung über das Unternehmensserviceportal — Inkrafttreten der Novelle zum GmbH-Gesetz am 1....

Weiterlesen

Im dritten Durchgang von greenstart erhalten zehn neue „grüne“ Geschäftsideen gezielte Unterstützung bis zur Marktreife.

Weiterlesen

Kristallisationsverfahren produziert reinen Phosphat-Dünger und spart Kosten. Umweltschonende Anlage in Neuburg an der Donau wird bis 2018...

Weiterlesen

Als ausgezeichnete Helfer für die Wissenschaft beim Nachweis von Schadstoffen aus der Atmosphäre haben sich die – im Garten meist unbeliebten – Moose...

Weiterlesen

In Österreich sind derzeit 63.000 Altstandorte bekannt, die Gesamtzahl von Altablagerungen und Altstandorten wird auf rund 72.000 geschätzt. Das geht...

Weiterlesen

Die Wirtschaftskammer Wien hat sich klar und entschieden gegen die vorliegende Ökostromnovelle ausgesprochen. Insbesondere die neuen...

Weiterlesen

Seit mehr als 10 Jahren vergibt die Stadt Wien gemeinsam mit der Wiener Umweltschutzabteilung – MA 22 im Rahmen des betrieblichen...

Weiterlesen

Innovative Fachbeiträge, Wasserengagement auf Gemeindeebene und kreative Publikumsbeiträge wurden ausgezeichnet. Der Hauptpreis 2017 geht an das...

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen das österreichische Fachmagazin für Umweltschutz kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten