Technology

Mobiles Mini-Abgaslabor von AVL

Foto: AVL
Foto: AVL

Die neueste Entwicklung des weltweit tätigen Unternehmens ist für den Staatspreis Innovation nominiert

Abgasmessungen bei Pkws sind in letzter Zeit im Blickpunkt der Öffentlichkeit. Mit einer tollen Innovation kann jetzt die AVL List GmbH (Graz) aufwarten: Mit der neuen Produktserie AVL M.O.V.E iS hat das Unternehmen eine komplette und maßgeschneiderte Systemlösung zum Testen von Abgasemissionen im realen Fahrbetrieb eingeführt.  Als Marktführer bei RDE Systemlösungen (RDE = Real Driving Emissions) stellt AVL mit M.O.V.E iS ein Messgerät vor, dass eine maximal gültige Testausbeute unter allen Testbedingungen verspricht. Das System ist einfach an einer Pkw-Anhängerkupplung zu installieren. Es dient zur Bestimmung der NO/NO2 und CO/CO2 Konzentrationen direkt am Ende des Abgasstranges von Diesel- und Benzinfahrzeugen, wobei eine sehr gute Vergleichbarkeit zum heutigen Prüfstandmess-Equipment erreicht wird.

AVL Messgeräte werden weltweit zur Reduktion von Emissionen, Verbrauch und der Verbrauchsoptimierung verwendet. Die Erkenntnisse aus diesen Bereichen waren die Basis für die Entwicklung von AVL M.O.V.E.

Derzeitige Messaufbauten im Versuchsfahrzeug setzen sich aus einer Vielzahl von unterschiedlichen Messgeräten zusammen. Die Geräte sind weder an ein zentrales Erfassungssystem angebunden, noch lassen sich Messabläufe übergreifend automatisieren. AVL M.O.V.E System Control hat sich dieser Herausforderung gestellt und bietet eine robuste, kompakte,  fahrzeugtaugliche Integrationsplattform für Fahrzeugmesstechnik, die alle wichtigen Messgrößen zentral erfasst und von einer leistungsfähigen Daten-Nachverarbeitung (Tool AVL CONCERTOTM )  aufbereitet und dargestellt werden.

Das mobile Mini-Abgaslabor für Fahrzeug-Emissionsmessungen im realen Straßenbetrieb AVL M.O.V.E iS wurde übrigens für den Staatspreis Innovation nominiert, der am 28. März 2017 verliehen wird.


Bereits zum neunten Mal wurde heuer der Staatspreis Mobilität als höchste Auszeichnung des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie...

Weiterlesen

Ein Kompetenzzentrum, das Unternehmen und Organisationen dabei begleitet, zukunftsfähig zu werden: Das Österreichische Zentrum für Nachhaltigkeit ist...

Weiterlesen

Die etwa 80 Gäste der envietech 2017 erlebten Fachvorträge und eine Diskussion auf höchstem Niveau.

Weiterlesen

Faktencheck Energiewende. Der Erfolg der erneuerbaren Energien, die Dezentralisierung, die aufstrebende Elektromobilität und die Digitalisierung...

Weiterlesen

Das sind die Gewinnerinnen des Hans Roth Umweltpreises für Österreich: Andrea Winterstetter (TU Wien) mit der Dissertation „Mines of Tomorrow –...

Weiterlesen

Die Sieger des Wettbewerbs greenstart stehen fest: aus 47 Einreichungen wählte die Jury die Projekte „2-Kammern Organismenwanderhilfe“, „E²T –...

Weiterlesen

Vorbildgemeinde. „Gaschurn-Partenen ist in Sachen Nachhaltigkeit und Energieeffizienz nicht zu bremsen“, sagt Bürgermeister Martin Netzer. Er ist als...

Weiterlesen

Klimaschutz ist ein globales Problem – auch wenn manche es nicht glauben wollen. Umso wichtiger ist (oder wäre) ein überregional koordiniertes...

Weiterlesen

Junge Wissenschafter für Umweltschutz: Saubermacher Unterstützt Forschung.

Weiterlesen

Verkehrsministerium, Umweltministerium sowie Automobil- und Zweiradimporteure fördern Kauf von E-Fahrzeugen mit bis zu 4.000 Euro. Die Zahlen zeigen:...

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen das österreichische Fachmagazin für Umweltschutz kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten