Abfall & Recycling

Klärwarts „Little Helper“

Deutsche Wissenschafter fischen mit magnetischen Mikropartikeln Phosphat aus dem Abwasser.

Weil die meisten gängigen Verfahren zur Rückgewinnung von Phosphat aus Abwasser mit einem hohen Verbrauch an Chemikalien verbunden sind, haben jetzt deutsche Wissenschafter spezielle, 20 Mikrometer kleine Partikel entwickelt. Mit Hilfe dieser magnetisierbaren Partikel, deren Hülle so konstruiert ist, dass sich das Phosphat gut anlagern, aber ebenso problemlos wieder ablösen lässt und die mit Hilfe eines Magneten jederzeit und auf einfache Weise aus dem Abwasser entfernt werden können, ist der Chemikalieneinsatz äußerst gering zu halten. Und die Partikel können in den Klärbecken öfters eingesetzt werden.

Das Verfahren („SuPaPhos“) wurde in Kooperation zwischen Wissenschaftern des Instituts für Siedlungswasserbau, Wassergüte- und Abfallwirtschaft (ISWA) der Universität Stuttgart und des Karlsruhe Instituts für Technologie mit Chemikern des Fraunhofer Instituts für Silicatforschung in Würzburg und Bronnbach entwickelt und wird derzeit optimiert. Aus einer Reihe von Metallhydroxiden haben die Ingenieure vom ISWA diejenigen identifiziert, die sich am besten für die Beschichtung der Mikropartikel eignen. Aus  insgesamt 50 Verbindungen konnten 13 für weitere Untersuchungen ausgewählt werden.

Ziel der Forschungen ist es, die neuartigen Partikel (Klärwarts „Little Helper“) so zu gestalten, dass sie in kommunalen Kläranlagen den Phosphatgehalt des Abwassers unter die Bestimmungsgrenze reduzieren. Darüber hinaus, so meinen die Wissenschafter, eigne sich die Methode sogar für Industrieabwässer, die über 50mal mehr Phosphate enthalten können als kommunale Abwasser.


Tröpfchenbewässerung mit Photovoltaik – Wien Energie präsentiert nach erfolgreichem Feldversuch neues Produkt für die Landwirtschaft.

Weiterlesen

Gestärkte Geschäftsführung für den Start des neuen Verpackungsverwertungssystems in Österreich.

Weiterlesen

Die Waizinger GesmbH & Co KG aus Dietach (OÖ) erhielt den Hauptpreis für Prozessoptimierung bei Sammlung und Behandlung von Elektroaltgeräten.

Weiterlesen

Die IFAT, die von 30. Mai bis 3. Juni 2016 auf dem Messegelände in München stattfindet, wird 50 Jahre alt. Als „Internationale Fachmesse für...

Weiterlesen

2015 gab es deutliche Produktions-, Umsatz- und Ergebniszuwächse und der internationale Wachstumskurs in Europa, Kanada und USA wird vorangetrieben.

Weiterlesen

Wechsel an der Spitze des größten Klimaschutz-Netzwerks Österreichs.

Weiterlesen

Seinen bewährten Pufferspeicher bietet Umweltspezialist Mall jetzt auch zur unterirdischen Lagerung von Wasser aus Kaltwasserkreisläufen an. Der für...

Weiterlesen

E-Control bleibt zentrale Anlaufstelle für Konsumenten und Einbettung der E-Control in das aktuelle energiewirtschaftliche Umfeld. Das sind die...

Weiterlesen

Andreas Öhlinger verstärkt ab sofort als Key Account Manager das Team des UFH, des Qualitätssystems für die Sammlung und Verwertung von...

Weiterlesen

Weltweit sind rund 300.000 Unternehmen ISO 14001 zertifiziert, davon haben mehr als 1.000 Unternehmen ihren Sitz in Österreich. Was diese Unternehmen...

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen das österreichische Fachmagazin für Umweltschutz kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten