Abfall & Recycling

AWG: Mehr Biss für die Behörden?

Da staunte selbst die Internetplattform „umwelt-hotspots“: Mitten in der heißesten Jahreszeit ging jetzt der Entwurf zur Novelle 2015 des österreichischen Abfallwirtschaftsgesetzes 2002 (AWG) in Begutachtung.

Neben der bereits überfälligen Umsetzung der Seveso-III-Richtlinie für Maßnahmen zur Vermeidung schwerer Unfälle und zur Begrenzung von Unfallfolgen in „Seveso-Behandlungsanlagen“ ist vor allem eine Bestimmung des Entwurfes hervorzuheben: sie soll das Vorgehen gegen illegales Sammeln, Behandeln und Exportieren von Abfällen erleichtern. Die Vollzugsbehörden werden Abfälle beschlagnahmen und für verfallen erklären können. Damit, so meinen die Experten von „umwelt-hotspots“ könnte das AWG endlich eine wirksame Handhabe bieten, um gegen rechtswidrige Praktiken vorzugehen.

Die Frist zur Stellungnahme zum Entwurf endet am 31. August. Eine baldige Gesetzwerdung sei, so meinen die Experten, nicht nur wegen des schon bestehenden Umsetzungsverzuges bei „Seveso III“ notwendig, sondern auch, um effektiv gegen die anhaltend besorgniserregende negative Entwicklung u.a. bei der Verwertung von Altfahrzeugen vorgehen zu können. So verschwinden in Österreich pro Jahr weit über hunderttausend Altfahrzeuge und werden nicht der von der EU-Altfahrzeug-Richtlinie und der österreichischen Altfahrzeuge-Verordnung vorgesehenen Verwertung zugeführt.

Nach den wichtigen rechtlichen Klarstellung, die das Umweltministerium in seinem neuen Erlass zur Anwendung der Altfahrzeuge-Verordnung im April 2015 vorgenommen hat, könnte mit der neuen Beschlagnahme- und Verfallsbestimmung ebenfalls noch im heutigen Jahr ein weiterer wichtiger Schritt zum Schutz der Umwelt gesetzt werden.


Bereits zum neunten Mal wurde heuer der Staatspreis Mobilität als höchste Auszeichnung des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie...

Weiterlesen

Ein Kompetenzzentrum, das Unternehmen und Organisationen dabei begleitet, zukunftsfähig zu werden: Das Österreichische Zentrum für Nachhaltigkeit ist...

Weiterlesen

Die etwa 80 Gäste der envietech 2017 erlebten Fachvorträge und eine Diskussion auf höchstem Niveau.

Weiterlesen

Faktencheck Energiewende. Der Erfolg der erneuerbaren Energien, die Dezentralisierung, die aufstrebende Elektromobilität und die Digitalisierung...

Weiterlesen

Das sind die Gewinnerinnen des Hans Roth Umweltpreises für Österreich: Andrea Winterstetter (TU Wien) mit der Dissertation „Mines of Tomorrow –...

Weiterlesen

Die Sieger des Wettbewerbs greenstart stehen fest: aus 47 Einreichungen wählte die Jury die Projekte „2-Kammern Organismenwanderhilfe“, „E²T –...

Weiterlesen

Vorbildgemeinde. „Gaschurn-Partenen ist in Sachen Nachhaltigkeit und Energieeffizienz nicht zu bremsen“, sagt Bürgermeister Martin Netzer. Er ist als...

Weiterlesen

Klimaschutz ist ein globales Problem – auch wenn manche es nicht glauben wollen. Umso wichtiger ist (oder wäre) ein überregional koordiniertes...

Weiterlesen

Junge Wissenschafter für Umweltschutz: Saubermacher Unterstützt Forschung.

Weiterlesen

Verkehrsministerium, Umweltministerium sowie Automobil- und Zweiradimporteure fördern Kauf von E-Fahrzeugen mit bis zu 4.000 Euro. Die Zahlen zeigen:...

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen das österreichische Fachmagazin für Umweltschutz kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten