Abfall & Recycling

72.000 Altstandorte in Österreich

In Österreich sind derzeit 63.000 Altstandorte bekannt, die Gesamtzahl von Altablagerungen und Altstandorten wird auf rund 72.000 geschätzt. Das geht aus dem neuesten Report „Verdachtsflächenkataster und Altlastenatlas“ (Stand: 1. Jänner 2017) des Umweltbundesamtes (UBA) hervor. 2016 wurden 57 Altablagerungen und Altstandorte in den Verdachtsflächenkataster aufgenommen und 79 gestrichen. Die Anzahl der Verdachtsflächen ist gegenüber dem Vorjahr leicht auf unter 2.000 gesunken.

Bei 1.497 Altablagerungen und Altstandorten werden derzeit ergänzende Untersuchungen durchgeführt. Bei 691 Flächen sind die Untersuchungen bereits abgeschlossen. Bisher wurden vom Umweltbundesamt für 957 Altablagerungen und Altstandorte Gefährdungsabschätzungen  durchgeführt.

Der UBA-Report meldet für 2016 sieben neue Altlasten, mit Stand 1. Jänner 2017 sind insgesamt 288 Altlasten bekannt. Bei den neuen Altlasten handelt es sich um Kontaminationen im Bereich eines Lagerplatzes für Lösungsmittel, einer Raffinerie, eines holzverarbeitenden Betriebs, eines Schießplatzes, einer Ablagerung von metallhaltigen Schlämmen und zwei großer kommunaler Deponien. Die Anzahl der sanierten oder gesicherten Altlasten hat sich um fünf erhöht. Mit 1. Jänner 2017 sind insgesamt 152 Altlasten als saniert oder gesichert ausgewiesen.

Quelle: „Verdachtsflächenkataster und Altlastenatlas“ , Stand: 1. Jänner 2017, UBA-Report 0602, vom Silvio Granzin und Michael Valtl.


Wenn die warme Jahreszeit kommt, sind die Biker on tour. Hoch motiviert auf den unzähligen Radwanderwegen in Wien kommt Bewegung in die Stadt....

Weiterlesen

Vom 10.-11. Mai findet in Dortmund die diesjährige Fachmesse Recycling-Technik statt. Besucher können sich über die gewachsene Vielfalt der...

Weiterlesen

Entfall der Gebühren für GmbHs bei elektronischer Gründung über das Unternehmensserviceportal — Inkrafttreten der Novelle zum GmbH-Gesetz am 1....

Weiterlesen

Im dritten Durchgang von greenstart erhalten zehn neue „grüne“ Geschäftsideen gezielte Unterstützung bis zur Marktreife.

Weiterlesen

Kristallisationsverfahren produziert reinen Phosphat-Dünger und spart Kosten. Umweltschonende Anlage in Neuburg an der Donau wird bis 2018...

Weiterlesen

Als ausgezeichnete Helfer für die Wissenschaft beim Nachweis von Schadstoffen aus der Atmosphäre haben sich die – im Garten meist unbeliebten – Moose...

Weiterlesen

Die Wirtschaftskammer Wien hat sich klar und entschieden gegen die vorliegende Ökostromnovelle ausgesprochen. Insbesondere die neuen...

Weiterlesen

Seit mehr als 10 Jahren vergibt die Stadt Wien gemeinsam mit der Wiener Umweltschutzabteilung – MA 22 im Rahmen des betrieblichen...

Weiterlesen

Innovative Fachbeiträge, Wasserengagement auf Gemeindeebene und kreative Publikumsbeiträge wurden ausgezeichnet. Der Hauptpreis 2017 geht an das...

Weiterlesen

Österreichische Technologien reif für Weltmarkt machen – 40 Millionen Euro für Vorzeigeregionen.

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen das österreichische Fachmagazin für Umweltschutz kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten